[wilhelmtux-discussion] Distris, Segen oder Fluch (war: Artikel ueber OLPC in Tagesanzeiger)

Peter Guhl lugslisten at chabis.ch
Tue Oct 3 11:35:17 CEST 2006


On Tue, Oct 03, 2006 at 09:04:42AM +0200, Visvanath Ratnaweera wrote:
> Vergleich das mal mit einer Tischrunde von eher ??lteren Leuten. Wie viele
> Bestellungen sind gleich.

Das waere tatsaechlich eine interessante Statistik, die einiges ueber das
Herdenverhalten von Menschen aussagt.

Ich vertrete ja die Ansicht, dass die Menschen im grossen und ganzen 
deutlich weniger individualistisch sind, als sie sich z.Zt. geben. Meine
Kollegen bestellen immer die gleiche Pizza, nehmen in 90% der Faelle den
gleichen Kebap mit den gleichen Zutaten und das gleiche Getraenk... und die
sind alle gar nicht mal wirklich aelter.

Neulinge probieren IMHO meistens das, was der Nachbar hat. Wenn es gut ist
bleiben sie dabei. Wieso entstehen Monokulturen ueberhaupt? Naja, eben
deshalb.

Die Haltung und Struktur der Linux-Community kollidiert mit diesem
Verhalten. Ein Beispiel ist die Uhr hier in meinem KDE. Wenn ich mit der
Maus drauf gehe, um mir das Datum anzuzeigen, kriege ich ein riesiges Ding
vor den Latz geknallt, auf dem die Zeit in Sidney, Tokyo, Moskau etc.
angegeben ist. Ich will aber nur das Datum wissen - und zwar das von heute
und hier aus der Schweiz. Den ganzen Rest muss ich ignorieren; auch eine
Form von Aktivitaet. Ausserdem ueberklatscht das Anzeigefeld ziemlich viel
Bildschirminhalt.

Gruesse
    Peter

-- 
Wer arbeitet macht Fehler. 
Wer viel arbeitet macht viele Fehler. 
Wer nicht arbeitet macht keine Fehler. 
Wer keine Fehler macht wird befördert!


More information about the wilhelmtux-discussion mailing list