[wilhelmtux-discussion] StatistischesAmt der Stadt Zürichhat nur Microsoft ExcelTabellen

Dietrich Feist dietrich.feist at mw.iap.unibe.ch
Mon Jan 13 09:51:54 CET 2003


Nicolas Iselin wrote:

> Ich bin übrigens auch dafür, dass Wilhelmtux sich offiziell dazu
> meldet.

Ich auch, denn das ist geradezu ein Paradebeispiel dafür, wie ein
zukünftiges E-Government nicht aussehen darf. Es wäre eine gute
Gelegenheit für Wilhelm Tux, um einmal regional aktiv zu werden. Man
sollte das nach Möglichkeit so aufziehen, dass man möglichst viel
Öffentlichkeit erreicht. Also nicht einfach eine Beschwerdemail, sondern
eine Mail, eine Stellungnahme auf unserer Webseite, eine
Pressemitteilung etc. Ausserdem kann man evtl. andere Organisationen wie
/ch/open ebenfalls zu einer Stellungnahme animieren.

Da wir in Zukunft unsere Arbeit mehr dezentralisieren wollen, wäre es
schön, wenn jemand aus der Region Zürich das im Namen von Wilhelm Tux
übernehmen würde (2-3 Leute?). Ihr könnt das selbst organisieren, meinen
Segen habt Ihr.

> Offene Formate ist das absolute Minimum, offener Code
> der nächste Schritt.

Kürzer und präziser kann man die Ziele von Wilhelm Tux kaum
zusammenfassen.

Viele Grüsse,

Dietrich
--
Dr. Dietrich Feist
Präsident von Wilhel Tux - Kampagne für Freie Software