[wilhelmtux-discussion] live-linux

Theo Schmidt tschmidt at mus.ch
Sam Dez 28 11:26:38 CET 2002


At 23:52 Uhr +0100 21.12.2002, Michael_Jaeger wrote:

>"Im Prinzip duerfte es fuer einen erfahrenen Linuxianer einfach sein,
>eine eigene Knoppix CD zu machen, z.B eine mit einem
>Wilhelmtux-Vorwort drauf, oder mit speziellen Prgrammen. So waere
>eine Kombination von Knoppix und den Anwendungen von kmLinux toll für
>Schulen."
>
>ich bin leider kein erfahrener, und schon gar kein linuxianer. aber die
>idee finde ich extrem sexy. ein OS von der CD starten, ein splash-screen
>unterschrieben von dietrich, KDE im redmond-design, ein nettes
>WT-hintergrundbild und eine openoffice-präsentation mit den vorteilen von
>linux/"das ist übrigens linux" auf dem desktop.
...
>ich halte das für eine der besten ideen, die auf dieser liste je
>diskustiert wurden (lob an theo). also nicht zerreden, sondern sich
>folgende fragen stellen, beantworten, organisieren und durchführen:
>
>1. WT-knoppix machbar, rein technisch? und wenn ja, wer macht's (achtung:
>deadline)?
>2. wer leitet das projekt?
>3. welcher zeitpunkt wäre passend?
>4. wieviel budget gibt der vorstand?

Vielen Dank, Michael! Nun wurde die Idee zwar nicht zerredet, aber 
schlicht ignoriert (ausser dem Hinweis, dass es auch die SuSE 
Live-Eval CD-ROM gibt). So ist es mir schon auf der ALIS-Liste 
gegangen.

Falls jemand auf dieser Liste die Idee einer WT-Knoppix gut faende: 
bitte also hier melden! Wer Knoppix noch nicht kennt und nicht in der 
Lage ist, die CD selbst zu besorgen, dem brenne ich gerne eine Kopie: 
bitte leere CD-R mit frankiertem Couvert an mich schicken. 
(Ortbuehlweg 44, 3612 Steffisburg)

zu 1): Technisch auf jeden Fall machbar. Einen WT-Text und evt. ein 
Splashscreen waeren einfach, das koennte vielleicht sogar ich. 
Zusaetzliche Programme gingen laut Klaus Knopper einfach, indem man 
sie als rpm beilegt. Das gibt zwei Probleme: Die Programme sind nicht 
wie die anderen "vorinstalliert", und man müsste irgendwie auf der 
CD-ROM Platz machen. Das ist hingegen nicht so einfach, da man dafuer 
die Wirkungsweise von Knoppix detailliert kennen muss. Das ist 
vermutlich auch das Problem einer Open-Office Praesentation, wie du 
vorschlaegst: braucht Platz. Ausserdem startet Open-Office von der 
CD-ROM so extrem langsam, dass es eventuel kontraproduktiv wirkt: 
besser HTML verwenden.

Falls wir das machen wollen, muss zuerst ueberhaupt ein Interesse da 
sein, und zweitens muss jemand von uns, der detailiert etwas von 
Linux versteht, auch mitmachen. Eine Alternative ware Klaus Knopper 
selbst zu beauftragen; das waere aber fure ihn ein professioneller 
Auftrag und wuerde 200 Franken oder gar Euro pro Stunde kosten. Aber 
eben, vielleicht geht es auch mit ein paar einfachen zusaetzlichen 
HTML Dateien. Ich versuche es Mal auf diese Art.

Theo Schmidt