[wilhelmtux-discussion] Re: Einstellung der Liste, MIME und co..

Theo Schmidt tschmidt at mus.ch
Fre Feb 21 12:38:08 CET 2003


Hallo Robert,
Vielen Dank fuer den Link fuer die MIME-Spezifikation:

>Mime ist spezifiziert in RFC 2045-2049,
>
>das format, wie mit signierem Content umgegangen werden soll ist in RFC 2015
>spezifiziert (gilt für PGP und GnuPG)
>
>http://www.mhonarc.org/~ehood/MIME/MIME.html
>
>Die Maximale grösse einer Meldung liegt bei  40kb (das gleiche gilt 
>für digests,
>die minimum einmal am tag geschickt werden).
>
>HTML wirtd in plain text gewandelt, alles andere kommt durch.
>
>Sollte es probleme geben, dass leute "blödsinn" (im sinne von falschen
>content-typen, nicht im sinne einer einschränkung der 
>Meinungsfreiheit) auf die
>liste posten, kann ich jeden einzelnen Offender auf moderiert setzen,
>d.h. die listenadministratoren hätten mehr zu tun.
>
>Grüsse
>
>Robert
>
>
>Content-Type: application/pgp-signature
>Content-Description: Digitale PGP-Unterschrift
>Content-Disposition: inline
>Content-Transfer-Encoding: 7bit
>
>Attachment converted: Macintosh HD:Untitled 3 (????/----) (00033C2E)

Ich habe da mal reingeschaut, aber es ist *sehr* viel Material, 
welches zu analysieren mir jetzt die Zeit fehlt. In der Zwischenzeit 
habe ich mir die WT-Digest mit Kmail angeschaut (die Version aus KDE 
2.x). Fazit: die Darstellung ist viel schlechter als mit Eudora! Kein 
wunder moegen die Leute auf den Lugs-Listen keine Digests! (Sie 
lehnen diese auch ab, weil das Digest-Konzept das Threading-Konzept 
durcheinander bringt.)

Mit Kmail ist die Darstellung des WT-Digests von heute Morgen (die 
WT-Digests sind nicht numeriert) so:
Eine Mail ohne Text mit 13 Anhaengen.
Anhang 1 muss im externen Editor geoeffnet werden, das scheint die 
Signatur des Digests zu sein. Eventuell ist es aber die Signatur von 
Robert.
Anhaenge 2-12 sind die einzelnen unbetitelten Meldungen, die per 
Klick in einem eigenen Fenster geoeffnet werden. Das ist gut so, nur 
fehlt das Inhaltsverzeichnis voellig und man muss raetseln, was man 
oeffnet und sich auch merken, was man schon geoeffnet hat, und was 
nicht.
Anhang 13 ist die Listen-Adresse, muss wieder mit externem Editor 
geoeffnet werden.

Kmail macht uebrigens aus meiner eigenen (nicht PGP)-Signatur auch 
einen Anhang, waehrend Eudora diesen im Text darstellt.

In Kmail finde ich keine Einstellungen, wo man etwas an diesen 
Einstellungen aendern kann.

In Eudora 4.2 (Mac) ist das viel besser geloest:
Ist MIME eingeschaltet, erscheint jede WT-Digest als ein Mail mit der 
Listen-Info, dem Inhaltsverzeichnis und einem Attachment mit dem 
Namen "untitled". Oeffnet man dieses, entpuppt es sich als fertige 
Mailbox mit den Mails schoen separiert,  und mit Titel, etc. 
versehen. Eigentlich ideal, bis auf allfaellige Signaturen der 
einzelnen Mails, die eben auch als Attachments erscheinen.

Ist MIME ausgeschaltet, erscheint die ganze Digest einfach als 
einziges langes Mail mit dem ganzen Header-Zeug zwischen jeder 
Meldung. (Das ist ganz interessant, so erscheinen z.B. bei Gilby 
"References" zu 5 verschiedenen Domainen!) Leider erscheinen die 
PGP-Signaturen immer noch als Attachments; das kann man offenbar 
nicht abstellen, scheinbar ein Fehler im Programm.


Zusammenfassung:
Die Digest-Darstellung ist bei mir mit Kmail fast unbrauchbar. 
Eventuel ist das bei der neusten Version von Kmail besser oder es 
lassen sich noch bessere Einstellungen finden.
Mit Eudora ist die Darstellung sehr gut, dafuer muss ich die 
Signaturen manuell einzeln loeschen.

Fazit: Auch wenn ich erst 2 Mail-Programme ausprobiert habe, vermute 
ich, dass jedes einfach macht was es will und sich nicht vollkommen 
an die Spezifikationen haelt. Solche Probleme sind deshalb nicht 
loesbar, weil verschiedene Autoren verschiedene Vorstellungen haben, 
was die Benutzer ihrer Programme wollen, und das Prinzip der Freiheit 
es verbietet, die Spezifikationen allzu streng durchzusetzen.

Theo Schmidt

PS Ich verwende ausnahmsweise auch eine Signatur und bin gespannt, 
was die Mailing-List-Software daraus macht!



-- ----------------------------------------------------------------
Schmidt   Ingenieurbüro    Solar    Human-Power    Mobile     Boote

Ortbühl 44   CH-3612  Steffisburg   033 4371912   <tschmidt at mus.ch>
-------------------------------------------------------------------