[wilhelmtux-discussion] netiquette

Familie Oehler oehlers at bluewin.ch
Fre Feb 21 08:19:32 CET 2003


salü thomas (?!?),

Thomas Bader schrieb:

> Ich nehme an, Du sprichst hier auf die Pseudonyme an.
>
> Ich moechte nochmals ausdruecklich drauf hinweisen, dass
> Pseudonyme nicht dazu da sind, anonym zu sein!  Qualitativ
> besteht zwischen dem Realname und einem Pseudonym genau ein
> Unterschied: Der Realname ist staatlich zugewiesenes
> Erkennungsmerkmal, das Pseudonym nicht.  Ansonsten sind sich
> diese beide Dinge qualitativ ebenbuertig.  Denn schliesslich
> ist das Pseudonym genauso auf eine bestimmte Person
> zurueckverfolgbar wie der Realname.
>
> Der Vorteil des Pseudonyms ist allerdings, dass man sich
> damit die eigene Identitaet schaffen kann, wie man sie gerne
> haette (waehrend einem der Realname einfach aufgezwungen
> wird).

mich interessiert im wesentlichen die meinung von mitmenschen. dabei ist es
mir gleich ob der mensch thomas, hans, stephan oder sonst wie heisst. mit dem
identifikationsstring wird die qualität deiner meinung nicht beeinflusst.
meine beurteilung deiner meinung wird nicht besser, auch wenn du w.gorge oder
billy heissen würdest. allerdings werden meinungen stark aufgewertet, wenn
sie durch eine "PERSON mit rückgrat" korrekt vertreten werden.

deine begründungen sind für mich fadenscheinig. wie ist es möglich zu einem
pseudonym die person zu finden? nach meinem verständnis hat identifikation
immer mit einem realen objekt wie tisch, komputer, wiese, ortschaft oder
dergleichen zu tun. träume und schäume werden nicht identifiziert, sowenig
wie der einzelne brotlaib oder die cola-flasche.

nicht, dass ich wert darauf lege (weiss gott nicht) - du kannst aber über
juerg und oehler zu mir finden und mich kennen lernen. damit hast du mich
identifiziert und wir könnten uns unterhalten.

wie geht das mit dem pseudonym? angenommen, du sendest den beitrag als
teilnehmer eines dhcp pools, hast absender und host geaendert?

trotzdem en schöne tag
jürg