[wilhelmtux-discussion] netiquette

Lukas Beeler lb-lists at projectdream.org
Fre Feb 21 08:08:10 CET 2003


* Familie Oehler <oehlers at bluewin.ch>:
> davon gibt es rfc's. das wäre dann auch die plattform, solche grundregeln by
> default etablieren sollten. allerdings ist dies relativ schwierig mit

Gibts schon: RFC1855
Ein RFC ist jedoch nur verbindlich, wenn es zu einem Standard
gemacht wurde. 1855 ist lediglich "FYI".

> nach meinem verständnis benutzt man vornehmlich anonymität um konsequenzlos
> gemeinheiten loszuwerden. anonymität hat nicht's mit freiheit zu tun. du bist
> frei, deine meinung unter deinem echten namen kund zu tun. niemand will und
> kann dich dafür in irgend einer weise zur rechenschaft ziehen, vorausgesetzt
> du verletzt keine gesetze. jemand, der anonymität fordert hat mit an
> sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit sauereien im sinn. was du forderst
> ist meiner meinung nach gemeinheit und nicht freiheit. bitte benutze nicht
> den begriff freiheit zum selbstzweck.

[ ] Du verstehst was Thomas Bader sagen will.
[ ] Du hast einen Realname *Oder heisst du wirklich "Familie"?

Es geht nicht(!) um Anonymitaet, sondern die Freiheit, ein
Pseudonym anstelle des von den Eltern vergebenen Namens zu
nutzen. Nur weil jemand ein Pseudonym benutzt, ist er noch
laaange nicht Anonym. Dafuer muss dann schon ein Remailer her.

Achja, deine Shift-Taste scheint zu klemmen.