[wilhelmtux-discussion] netiquette

Lukas Beeler lb-lists at projectdream.org
Mit Feb 19 10:11:28 CET 2003


* Thomas Bader <thomasb at trash.net>:
> Aber immer in dieser Diskussion wurden die Befuerworter von
> Pseudonymen nicht fuer ernst genommen.

</lurk>
Und das hat seine Gruende. Die meisten, die Pseudonyme verwenden,
sind meist Trolle, oder einfach nur Idioten. Meine Meinung zu
Pseudonymen ist nicht ganz einfach zu schildern, aber ich
versuche es dennoch mal:

Wer in de.ALL mit Pseudonym postet, und dies nicht in einer
Gruppe tut, die explizit Pseudonyme erlaubt, macht sich
laecherlich. Die allgemeinen Regeln des deutschen Usenets
erlauben es nicht, und daran hat man sich zu halten, ODER in
einer _geeigneten_ Gruppe darueber zu diskutieren. (z.B.
.netzkultur). Natuerlich unter Beachtung der dort geltenden
Regeln.

Wenn eine Mailingliste jedoch noch keine Regelung hat, bin ich
der Meinung, das man _richtig_ umgesetzte Pseudonyme nicht
verbieten sollte. Mit richtig umgesetzt mein ich z.B. sowas:

From: maverick <maverick at projectdream.org>

Und nicht:

From: [ASDF] M4\/3r!cK <M4v3r1cK at PrOjEcTdReAm.org>

Sowas nervt mich. Wenn jemand ein Pseudonym konsequent umsetzt,
hab ich damit kein Problem. Wenn jemand aber ein Pseudonym
staendig wechselt, und es in 31337 schreibweise ist, stoert mich
das enorm. 

Diese Moechtegern-Leetos haben den Pseudonym-Verwendern leider
einen betraechlichen schaden hinsichtlich Ruf hinzugefuegt.

Ich denke, Wilhelmtux sollte mit gutem Beispiel vorangehen, und
konsequent durchgesetzte Pseudonyme erlauben. 
<lurk>