[wilhelmtux-discussion] FC: Bush administration's position on open-source seems... flexible (fwd)

nu-k-ar Pina100 at gmx.net
Son Feb 2 20:15:09 CET 2003


 
> > Eventuell wuerde es etwas bringen, dazu eine Taskforce zu
> > machen.
> 
> Dies ist sicher eine gute Idee. Eine Seite/Artikel für die WT-Homepage 
> mit entsprechenden Links und erklärungen erstellen, Vorgehen für die 
> breite Publikation des Problems in der Öffentlichkeit. Bei letzterem 
> denke ich, dass die Taskforce sehr gut vorbereitet sein muss, da sicher 
> die US-Firmen ihre Marketing-Artillerie losschicken werden, wenn die 
> feststellen, dass TCPA/Palladium auf breiter Basis einen schlechten Ruf 
> erhält.

  ist schon passiert , deswegen heisst palladium jetzt auch *secure next
generation base blaa ...*

IBM mit dem GPL linux driver und webseite um entgegenzuwirken

wie die reaktionen auf slashdot und heise vermuten lassen, will das
zeugs eh niemand , bei den technisch versierten leuten ist dieses
Thematik sicherlich schon durchgekaut, und die Meinungen gebildet.
Das AMI/Bios Interview wurde buchstaeblich in der Luft zerissen.

ich habe mich hier eingemischt weil ich persönlich denke die einfachste
Art dies zu bekämpfen ist nicht die end-user platform, ( wegen lobby der
Urheberverwertungs-Geselschaften usw.) sondern der einsatz von software
lösungen im staatlichen context. 

ganz einfach aus dem grund da der staat (glaub ich jedenfalls)
verpflichtet ist informationen allen seine Buergen zur verfügung zu
stellen, unabhaengig von geschlecht,religiöser angehörigkeit und
verwendetes Betriebssystem.(da sind wir wieder bei den Excel listen in
ZH )

somit ein einsatz von tcpa / *next generation Whatever* , einige
drawbacks in einer autonomen regierung. Auf jeden fall wenn 
informationen gespeichert,verwaltet und dies alles noch auf einem
*sicheren* umgebung, welche Manipulation der Daten nicht erlaubt - und
der datenschutzbeauftragte seinen Senf dazu gegeben hat.

wie gesagt fuer so eine umgebung waere tcpa ideal, ABER 
wenn die Certification Authorithy  nicht in der kontrolle der eigenen
Regierung liegt, 
und im falle von palladium eine nicht staatliche externe instanz
darueber entscheidet ob die Excel listen von ZH lesbar sind oder nicht ,
da irgend-ein Admin vergessen hat die Lizenzen zu zahlen, glaube ich das
der einsatz von solchen systemen nicht gerade angebracht ist.

darum gibts ja euch, und darum hab ich gepostet ;)

greetz alex 







-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde geschreddert...
Dateiname   : nicht verfügbar
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 189 bytes
Beschreibung: This is a digitally signed message part
URL         : http://wilhelmtux.ch/vpipermail/wilhelmtux-discussion/attachments/20030202/9b10c6f0/attachment.bin